Kinderpflaster

Kinderpflaster

Ihr Nachwuchs verdient die beste Wundversorgung

Kinder lieben es, draußen und drinnen herumzutoben sowie auf Bäumen und Möbeln herumzuklettern – dabei kommt es schon mal zu kleinen Blessuren. Doch nicht nur beim Spielen, auch beim Helfen in der Küche oder in anderen Alltagssituationen können kleinere Unfälle passieren. Das ist ganz normal und im Grunde auch gar kein Problem, solange die Wunden richtig versorgt werden. Hierbei sind Pflaster – offiziell als Wundschnellverbände bezeichnet – das ideale Hilfsmittel. Bei der Wahl des Pflasters für den eigenen Nachwuchs sollten Eltern neben der Qualität zusätzlich darauf achten, speziell für Kinder hergestellte Pflaster zu verwenden. Diese Kinderpflaster bieten zahlreiche Vorteile und sind daher eine sinnvolle Ergänzung für jedes Erste-Hilfe-Set im Haus oder für unterwegs.

Für jede Wunde das passende Kinderpflaster in perfekter Qualität

Pflaster dienen zum Schutz der Wunde. Sie verhindern, dass Schmutz oder Krankheitserreger eindringen und die Wunde infizieren. Daher spielt die Qualität bei Wundschnellverbänden eine erhebliche Rolle. Gesundheitlich bedenkliche Stoffe sind in diesem Zusammenhang ein absolutes Tabu. Pflasterprodukte für Kinder müssen darüber hinaus noch zusätzlichen Anforderungen gerecht werden. Aus diesem Grund wurden spezielle Kinderpflaster entwickelt. Ein Aspekt dabei ist beispielsweise die Luftdurchlässigkeit, denn ein atmungsaktives Pflaster beschleunigt die Wundheilung – vor allem bei Kindern ein wichtiger Punkt. Einzelne Pflasterstrips sollte es idealerweise in verschiedenen Größen geben, sodass für die jeweilig zu versorgende Wunde immer das passende Pflaster ausgewählt werden kann. Ein weiteres unbedingtes Muss: die Hautverträglichkeit von Klebstoff und Material. Beides sollte – und zwar ohne jegliche Einschränkung – hautfreundlich sein.

All das und noch viel mehr bieten die hochwertigen Kinderpflaster der Trusetal Verbandstoffwerk GmbH. Die besonders saugstarke Wundauflage im Zentrum des Wundschnellverbands nimmt austretendes Blut oder austretende Wundflüssigkeit sicher auf und schützt die Wunde zuverlässig. Die Auflage der Kinderpflaster ist dabei so konzipiert, dass sie nicht in der Wunde festkleben kann. Mit unserem umfassenden Sortiment an Pflasterprodukten können Sie jede Verletzung Ihres Kindes sachgemäß versorgen. Unser Angebot umfasst nicht nur eine umfangreiche Auswahl an verschiedenen Designs, sondern vor allem eine Vielzahl von unterschiedlichen Pflastergrößen. So ist gewährleistet, dass Sie auch bei größeren Blessuren die gesamte Verletzung mit der integrierten Auflage abdecken können. Für den individuellen Bedarf bieten wir außerdem Rollenpflaster an; mit einer Schere bestimmen Sie hierbei selbst die Größe des Pflasters.

Optimal auf die empfindliche Kinderhaut abgestimmt

Manche Eltern verwenden für die Blessuren ihres Nachwuchses einfache Standardpflaster. Für eine optimale Wundversorgung bei Kindern eignen sich diese in der Regel aber nicht, da die Haut von Kindern im Vergleich zu Erwachsenen dünner und dadurch oft schmerzempfindlicher ist. Diesen Faktoren trägt die Marke MASTER·AID® der Trusetal Verbandstoffwerk GmbH in hohem Maße Rechnung. So sind alle Pflasterkomponenten besonders hautfreundlich. Zudem verwenden wir für alle Pflasterprodukte, die für Kinder bestimmt sind, ausschließlich einen hochwertigen, hypoallergenen Klebstoff. Dieser zeichnet sich durch seine hohe Hautverträglichkeit aus und löst zudem – anders als viele herkömmliche Kleber – keine Allergien aus.

Hat ein Kinderpflaster seine Funktion erfüllt, muss es selbstverständlich wieder von der Haut entfernt werden. Viele Eltern wissen, dass dieser Vorgang bei ihren Kids in einem kleinen Drama enden kann. Wir nehmen die Angst, die die meisten Kinder vor dem Entfernen eines Pflasters haben, ernst und haben bei unseren Kinderpflastern deshalb bewusst darauf geachtet, dass sie einen sicheren Halt gewährleisten und sich gleichzeitig problemlos und schmerzfrei lösen lassen. Mit unseren Pflasterprodukten speziell für Kinder gehören Gezeter, Geschrei und Kindertränen beim Entfernen des Pflasters der Vergangenheit an.

Kids müssen Kinderpflaster mögen

Zieht sich ein Kind eine Hautverletzung zu, ist es manchmal schwierig, es zu beruhigen. Die Kinderpflaster mit verschiedenen kindgerechten Motiven helfen beim Trösten und lenken vor allem schnell ab, wenn das Kind sich sein Pflaster selbst aussuchen darf. Meist ist der Schmerz sofort vergessen.

Jedoch hilft selbst das beste Wundpflaster wenig, wenn es zwar die Erwachsenen überzeugt, das Kind es aber partout nicht tragen möchte. Dem begegnen wir auf zweifache Weise: Unsere Kinderpflaster der Marke MASTER·AID® bieten einerseits einen besonders hohen Tragekomfort, der dafür sorgt, dass die Kinder schon nach kurzer Zeit vergessen haben, dass sie überhaupt ein Pflaster auf ihrer Haut tragen. Andererseits überzeugen unsere Kinderpflaster durch ihre Optik. Es gibt sie in vielen kunterbunten Farben mit ganz unterschiedlichen Motiven. Von niedlich und verspielt über lustig und verrückt bis cool und lässig – bei unseren Designs ist für jedes Kind etwas dabei. Bei der Motivwahl orientieren wir uns immer am Geschmack verschiedener Altersgruppen und bieten auch speziell auf Mädchen und Jungen abgestimmte Designs an.

Neben den Kinderpflastern zur Wundversorgung gibt es für Kinder auch Augenpflaster der Trusetal Verbandstoffwerk GmbH. Diese eignen sich jedoch nicht zur Wundversorgung, sondern werden ausschließlich in der Schieltherapie angewendet.

Kinderwunden richtig versorgen

Zunächst muss die Wunde des Kindes gründlich gereinigt und desinfiziert werden. Kleine Fremdkörper und andere Verunreinigungen sind dabei zu entfernen. Daraufhin sollte der Hautbereich um die Wunde herum gut getrocknet werden – nur so hält das Pflaster sicher auf der Haut und während des Heilungsprozesses.

Zu einer sachgemäßen Versorgung gehört außerdem, die richtige Pflastergröße zu verwenden. Schließlich ist nicht jede Wunde gleich groß. Deshalb gibt es unsere MASTER·AID®-Kinderpflaster in unterschiedlichen Größen. Damit lässt sich für jede Verletzung, ob Schnitt- oder Schürfwunde, der passende Wundschnellverband auswählen. Die Pflasterstrips sind zur einmaligen Verwendung vorgesehen und sollten zur optimalen Wundheilung – und auch aus hygienischen Gründen – täglich gewechselt werden. Gehört Ihr Kind auch zu den Kindern, die Angst vor möglichen Schmerzen beim Pflasterwechsel haben? Kein Problem, denn unsere Kinderpflaster sind extra leicht zu entfernen und die Wundauflage kann nicht mit der Wunde verkleben.

Ihr Nachwuchs verdient die beste Wundversorgung und wir von der Trusetal Verbandstoffwerk GmbH wissen, worauf es hierbei ankommt.

Weitere Informationen

Augenpflaster
Schielen Kinder
Schielen Babys